Voodoo

Die Herkunft der Voodoo Religion

Voodoo oder auch Vodun ist eine uralte westafrikanische Religion, die in Afrika, auf Haiti und in Amerika praktiziert wurde und wird. Wenn wir das Wort Voodoo hören oder von Voodoozauber sprechen, meinen wir meist die bekannten Voodoopuppen, die man sich ganz klischeehaft mit Nadeln gespickt vorstellt. Dabei hat Voodoo als Religion viele weitere Aspekte als nur die Beschwörung einer bestimmten Person. Die Assoziation mit schwarzer, also negativer Voodoo-Magie ist nur eine Seite. Nach dem Prinzip der Yoruba-Tradition Voodoo sind schwarze und weiße Magie zwei Pole, die notwendigerweise zusammen gehören:

Denn Plus kann nicht ohne Minus, Oben nicht ohne Unten existieren. Das ist zunächst einmal weder negativ noch bedrohlich gemeint. Laut Voodoo können nur die ohnehin vorhandenen Kräfte und Energien gerufen und aktiviert werden. Das schließt daher immer beide Seiten einer Sache ein. Viele Anhänger anderer Religionen wissen zum Beispiel nicht, dass der Gott des Voodoo auch "Guter Gott" heißt, nämlich "Bondieu". Weil Bondieu als großer Gott nicht direkt angerufen werden kann, müssen Vermittler in's Spiel kommen, die sogenannten "Loa". Diese Geistwesen werden angebetet, sie vollziehen die gewünschten Veränderungen im Voodoo.

Voodoo und Vielfalt

Voodoo ist inzwischen nicht mehr nur eine bloß afrikanische Religion: Durch ihre Verbreitung auf der Welt unterlag sie afrikanischen, aber auch katholischen, islamischen und sogar indianischen Einflüssen. Das erklärt auch, warum es im Voodoo Zauber viele individuelle Ausformungen, Strömungen und Traditionen gibt. Da Voodoo von den westafrikanischen Sklaven in viele Länder mitgebracht wurde, unterlag er oft dem Einfluss und Druck anderer Glaubensrichtungen, etwa der katholischen Religion.

Voodoo hat sich trotz der Repressionen jedoch bist heute in den verschiedensten regionalen Ausformungen erhalten. Voodoo erinnert die, die ihn praktizieren, an ihre Wurzeln, ihre Vorfahren, ob wegen des Rückbezuges auf die Ursprungsreligion oder wegen des direkten Kontaktes zum Loa, zum Geistwesen der Familie. Da viele Menschen Voodoo parallel zu einer der anderen Weltreligionen praktizieren, wird er auch als Voodoo Kult bezeichnet, also als konkrete Ausübung neben dem rein psychischen Glauben.

Voodoo: Kriegerisch und sanft

Voodoo kennt verschiedene Kulte, zwei Richtungen sind Rada (sanft und aufbauend) und Petro (kriegerisch). Diese verschiedenen Eigenschaften vereinen sich auch in den Voomates, denn wie schon beschrieben, ist es immer wichtig, beide Seiten einer Sache, beide Gesichter einer Person zu kennen. So ist auch die Ausdeutung der Voodoopuppen eine individuelle und sehr persönliche Angelegenheit. Letztlich aktiviert derjenige, der den Vodoo Kult praktiziert, die Energien, die er braucht, anruft oder bearbeiten muss.

So ist auch die Voodoo-Puppe, die jemand für sich wählt (oder die ihn wählt!), letztlich immer passend: Ob man nun im Voodoo sanfte oder explosive Temperamente und Geister anruft, hat immer einen Grund. Auch ein aggressiv-dynamischer Charakter kann damit zu Veränderung und Positivem verhelfen, da sie durch den Stellvertreter der Puppe die entsprechendem Kräfte im Träger weckt. Voodoo Beschwörungen bedienen sich verschiedener Mittel:

Von der Opfer-Darbietung über Trommeln, Gesänge, die Anrufungen durch Priester oder eben die Nutzung von Fetischen wie der Voodoopuppe hat Voodoo viele Ausformungen. In der Voodooreligion kann es passieren, dass Götter oder Geister während eines Rituals kurzzeitig von einem Gläubigen Besitz ergreifen. Diese Art "Besessenheit" ist im Voodoo jedoch nicht negativ, sondern vielmehr eine Ehre.

Auch die Übertragung der Eigenschaften einer Voodoo Doll auf ihren Träger kann unter diesem Gesichtspunkt des Aufgeladen-Werdens mit der Kraft einer Figur oder eines Laos verglichen werden. Auch hier entschließt sich der Loa, der Geist selbst, dass er eine Verbindung mit dem Voodoo-Gläubigen eingehen möchte.

Übrigens stammt die Idee des Zombies

... angeblich aus dem Voodoo-Kult. Traditionelle Voodoopuppen jedoch werden im Voodoo nicht, wie bei uns vermutet, hauptsächlich für Schadzauber eingesetzt: Eigentlich dienen sie dem Heilen von Kranken.

 
pixi* Versandhandelssoftware - ausgezeichneter Versand Versand ausgezeichnet!
WARENKORB
0 ARTIKEL
0,00 €
ZUR KASSE
ZWISCHEN SUMME
* inkl. 19% ges. MwSt. zzgl. Versandkosten
ZUR KASSE